24. Katana –Turnier Bürstadt

2x1.Platz für Thorben Engelhardt und Nick Mattern

Am Samstag den 08.11.2014 fand das 24. Katana-Turnier in Bürstadt statt. In der Altersklasse U15 ging Thorben Engelhardt in der Gewichtsklasse +66kg an den Start. Im ersten Kampf musste Thorben gegen Christoph Schäfer von der TuS Griesheim kämpfen. Diesen Kampf konnte Thorben mit einem erfolgreichen Hebel im Boden für sich entscheiden. Im zweiten Kampf stand Thorben Simon Cziumplik vom JC Worms gegenüber. Diesen Kampf konnte Thorben durch zwei Waza-ari, durch einen Soto-maki-komi und einen Ura-nage, für sich entscheiden. Im letzten Kampf kämpfte Thorben gegen Gerhard Becke von Tamanegi Griesheim. Diesen Kampf konnte Thorben mit einem Ippon-Wertung, durch einen Soto-maki-komi, für sich entscheiden und wurde somit Erster.

In der Altersklasse U18 ging nach einer Verletzungspause Nick Mattern in der Gewichtsklasse -81kg an den Start. In seinem ersten Kampf stand Nick Mattern Magnus Herrmann von der TuS Griesheim gegenüber. Diesen Kampf konnte Nick, durch einen gut getimten Okuri-ashi-barai, mit Ippon für sich entscheiden. In seinem zweiten Kampf stand Nick Vincent Schiffler von „Don Bosco“ Uchtelfangen gegenüber.  Diesen Kampf konnte Nick mit einem Waza-ari, durch einen Uchi-mata, über die Zeit für sich entscheiden. In seinem letzten Kampf stand Nick Pawel Schygulla vom JC Worms gegenüber. In diesem Kampf gelang es Nick, mit einen Soto-maki-komi, einen Waza-ari zu werfen. Bei diesem Wurf verletzte sich Pawel Schygulla am Arm und musste vorzeitig den Kampf aufgeben. Alle Anwesenden der Tvgg Lorsch wünschen Pawel eine gute und rasche Genesung.

Das Trainerteam um Patrick und Luisa Froitzheim sind mit der Leistung der beiden Athleten sehr zufrieden.

Am zweiten Turniertag (Sonntag 9.) standen seitens der Lorscher Judoabteilung zwei Kämpfer der AK  U12 auf der Matte.

Bei der männlichen Jugend traf Luis Grüttgen ( 36,3 kg) im ersten Kampf auf Oberhaus von Conc. Pfungstadt. Nach einem halben Punkt für einen Hüftwurf konnte der Lorscher den Kampf mit Haltegriff vorzeitig mit einem Sieg beenden. In der zweiten Begegnung gegen Reichling ( JC Frankenthal) musste der Lorscher Nachwuchsjudoka eine Niederlage hinnehmen. Unbeeindruckt ging der Klosterstädter in die nächste Runde gegen Stoffel vom TSV Ginsheim. Hier spielte er sein technisches Können aus und siegte mit Waza Ari und zwei  Yuko für verschiedene Techniken. Der letzte Kampf konnte Luis vorzeitig mit O-Goshi für sich beenden. Da in dieser Kategorie auch Freundschaftskämpfe stattfanden, belegte der Klosterstädter in der Endabrechnung den ersten Platz.

Bei ihrer zweiten Turnierteilnahme ging Lea Kroh ( 50,9kg) auf die Matte. Im ersten Kampf gegen Weihbrecht von der TG Rimbach geriet die Lorscher Kämpferin durch einen Seoi Nage ins Hintertreffen. Anschliessend musste sie durch einen Haltegriff eine vorzeitige Niederlage hinnnehmen. Mit einer deutlichen Besserung gegenüber der ersten Begegnung konnte sich der Nachwuchsjudoka aus der Klosterstadt in ihrem zweiten Kampf gegen Hoffmann vom JC Uchtelfangen behaupten. Jedoch musste sie auch hier mit einer Niederlage durch eine Haltetechnik den Kürzeren ziehen. Am Ende sprang für Lea Kroh ein dritter Platz heraus.

Dennoch waren die Betreuer mit den gezeigten Leistungen rundum zufrieden.

Thorben Engelhardt, Patrick Froitzheim, Nick Mattern (2.Reihe v.l.) und Luisa Froitzheim (1.Reihe)

Zurück