Willkommen bei der Tvgg Lorsch!

Lorscher Kampfsportler kommen gut durch die Krise

Die Judo-Abteilung der Lorscher Turnvereinigung Tvgg ist bislang gut durch die Krise gekommen. Das stellten die Kampfsportler im Rahmen ihrer Versammlung beim Rückblick auf das vergangene Jahr fest.


Nach einer Gedenkminute zu Ehren der verstorbenen Vereinsmitglieder Franz Roth und Michael Ankert wurde an eines der erfreulichen Ereignisse erinnert – die Verleihung des Landesehrenbriefs an Helmut Kublik. Ausgezeichnet wurde er für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im Sportverein. Wegen der Corona-Krise konnten 2020 bei den Judokas, Jiu-Jitsukas und Karatekas weder Gürtelprüfungen abgehalten noch Wettkämpfe besucht werden – und im Lockdown war auch das Dojo monatelang geschlossen. In der Zeit, in der gemeinsames Training möglich war, erfolgte dies unter strengen Auflagen. Im zweiten Lockdown wurde von den Trainern der Jiu-Jitsu- und der Karate-Gruppe jeweils ein wöchentliches Online-Training angeboten, welches mit großem Zuspruch angenommen wurde. Angesichts des schwierigen zurückliegenden Jahres wurde es als umso erfreulicher hervorgehoben, dass es innerhalb dieser Zeit weder zu großen finanziellen Einschnitten noch zu starkem Rückgang der Mitgliederzahl kam.

Nach der Entlastung des Vorstands wurde gewählt. Ergebnis: Die Leitung übernehmen wie zuvor Ronald Elbert und Stephan Kühn, die Kasse wird von Joachim Groß geführt. Tobias Kühn und Hans Peter Froitzheim übernehmen das Amt des Kassenprüfers, Schriftführer bleibt Dietmar Ofenloch, die Jugend wird weiterhin von Patrick Froitzheim betreut. Andreas Streckfuß wurde zum Materialwart gewählt und Elisabeth Ruppert kümmert sich um Öffentlichkeitsarbeit. Zum Abschluss wurde über den in Planung befindlichen Bau der mit Foyer und Tribüne ausgestatteten Dreifeldhalle im Ehlried informiert. Baubeginn wird voraussichtlich im Sommer 2022 sein.

[Bergsträßer Anzeiger 27.09.2021]

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs TVgg Lorsch Abteiung Judo

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Sportlerinnen und Sportler,

wir starten den Trainingsbetrieb ab Montag den 07.06.2021.

Alle anderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind weiterhin einzuhalten (Hygienekonzept):

  • Maskenpflicht ab Betreten der Halle bis zum Dojo
  • Händedesinfektion vor und nach dem Training
  • Keine Zuschauer im Dojo
  • Umkleide- und Duschen eingeschränkt nutzbar

Es wird, insbesondere beim Kindertraining, empfohlen, bereits im Gi zum Training zu erscheinen mit T-Shirt unter der Jacke.

In den Umkleideräumen und Duschen ist ein Mindestabstand von 1,5 Meter einzuhalten und bitte auf die Anzahl zu achten, max. 3 Personen pro Kabine. Der Aufenthalt in den Umkleideräumen ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken.

Handshakes oder Umarmungen und dergleichen sollten zum Eigen- und Fremdschutz weiterhin unterbleiben.

Bitte ggf. die Teilnehmerdaten vom Erziehungsberechtigten ausfüllen und mitbringen.

Voraussetzungen für Jiu-Jitsu/Judo/Karate „mit Kontakt“:

  • Gewaschener und sauberer Gi
  • Pro Trainingstag feste Partnerpaare
  • Führen einer Liste der Teilnehmer
  • Grundsätzlich wer krank ist oder sich krank fühlt, bleibt daheim!

Rückfragen bitte an die jeweiligen Trainer.

Herzliche Grüße und mit der Bitte um Beachtung

Der Vorstand der Abteilung Judo (3.6.2021)

Landesehrenbrief für Helmut Kublik

Am 30. September 2020 wurde im Paul Schnitzer Saal des Museumszentrums Lorsch unserem Ehrenvorsitzenden Helmut Kublik auf Anregung des Sportkreises Bergstrasse der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. Im Rahmen einer feierlichen Stunde mit musikalischer Umrahmung und Begrüßung durch den Bürgermeister Christian Schönung, konnte unser langjähriges Mitglied nach einer Laudatio durch den Landrat Christian Engelhard die Ehrung entgegen nehmen.

Die Judoabteilung gratuliert Ihrem Ehrenvorsitzenden recht herzlich.